logo_ohne_text

trainee.IN.europe bereitet den Einstieg in Madrid vor

trainee.IN.europe bereitet den Einstieg in Madrid vor

Unter diesem Markenzeichen bündeln wir an der Louise-Schroeder-Schule europäische Aktivitäten wie Auslandspraktika für unsere Schüler, themenbezogene Begegnungen mit Lehrern und Schülern aus verschiedenen europäischen Ländern und vielfältige Weiterbildungsangebote für Lehrer und Ausbilder im europäischen Raum.

Seit 2002 hat sowohl die Zahl der Länder, mit denen wir kooperieren, als auch das Angebot an Fremdsprachen an unserem OSZ ständig zugenommen. Zahlreiche unserer Schüler absolvieren während ihrer Ausbildung ein Praktikum in Belgien, Bulgarien, Dänemark, England, Estland, Frankreich, Finnland, Irland, Italien, Lettland, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Schottland, Schweden, Ungarn und der Türkei. Daneben finden Schülerfahrten und Schulbegegnungen statt. Als Fremdsprachen werden Englisch, Französisch, SpanischPolnisch, Russisch und Türkisch angeboten.

Finanziell werden die von uns organisierten Auslandsaufenthalte während der Ausbildung durch das EU-Bildungsprogramm Erasmus+gefördert. Die Praktikanten erhalten über Erasmus+ einen Zuschuss zu den Kosten ihres Auslandsaufenthaltes.

Die europäischen Begegnungen – insbesondere die Betriebspraktika – eröffnen den Auszubildenden neue berufliche Chancen im Prozess des lebenslangen Lernens, denn sie tragen entscheidend zur Förderung des interkulturellen Lernens und der beruflichen Mobilität bei.

Der Erwerb sprachlicher und interkultureller Kompetenzen gehört deshalb zum Leitbild unseres OSZ. Dort heißt es: „Zur Förderung der weltweiten Mobilität der Auszubildenden wird das Erlernen von Sprachen zu einem integralen Baustein …”

Berlin, 06.06.2014

Ralph Buß

Schulleiter

Beiträge nach Datum
Kategorien