logo_ohne_text

Kunst am Bau

Kunst am Bau

Kunst am Bau

 

Wohl die meist gestellte Frage zu dieser Skulptur ist: „Was soll sie darstellen?”

Vielleicht kann ich jetzt diese Frage beantworten. Die mühsamen Recherchen haben folgendes Ergebnis eingebracht:

 

Der Künstler
Der verantwortliche Künstler für diese Skulptur heißt Barnabas von Satory Von Beruf ist er Architekt und Bildhauer. Sein Leben verbringt er zeitweilig in Berlin oder Wien.

 

Die Auswahl
Im Jahre 1980 wurde ein Wettbewerb “Kunst am Bau” für die Logos der damals geplanten OSZs veranstaltet. Die Entwürfe für ein Kunstwerk am OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung wurden im OSZ ausgestellt und von den Künstlern erläutert. An einem geheimen Auswahlverfahren für ein Kunstwerk konnten sich alle Lehrer und Schüler beteiligen. Die Auswahl wurde letztendlich von einer Jury getroffen, in der die Schule mit einer Stimme vertreten war.

 

Die Bedeutung
Der Künstler gab sich lebensfroh und verriet, dass er sich bei seinem Kunstwerk einen Tanzenden vorstellte. Diese einmalige Skulptur sollte das Gleichgewicht, die Harmonie und die Balance ausdrücken. Diese drei Elemente sollen die Schüler in ihrer Laufbahn bestärken und ihnen Kraft geben, das Geplante durchzustehen.


Man könnte die Skulptur auch, ganz im Sinne einer Wirtschaftsschule, als Symbol für das berühmte T-Konto deuten.


C., ehemaliger Schüler der Abt. IV

Kategorien