logo_ohne_text

Mathematik an der Berufsoberschule

Mathematik an der Berufsoberschule

Die wesentlichen Lerninhalte des Berliner Rahmenlehrplans der Klassenstufe 12 und 13 der Berufsoberschule werden so vermittelt, dass die zum Teil erheblichen unterschiedlichen Voraussetzungen, die die Schülerinnen und Schüler der Realschule, Gesamtschule und des Gymnasiums mitbringen, das Lerntempo mitbestimmen. Am Ende des 13. Schuljahrs, nach erfolgreicher Teilnahme an der zentralen Abschlussprüfung, sollen aber die Schülerinnen und Schüler ein angemessenes Leistungsniveau erreicht haben und in der Lage sein, auf Grund ihrer mathematischen Kenntnisse und Fähigkeiten den mathematischen Ansprüchen  einer Hochschule zu genügen.

Neben der Vertiefung der Lerninhalte der 12. Klasse (Differential- und Integralrechnung) werden die Themen Exponentialfunktionen und Stochastik behandelt.

Soweit es der Vermittlung von Lerninhalten bildlicher und dynamischer Darstellungen bedarf, werden Mathematikprogramme mit Hilfe von Computern im Unterricht eingesetzt.

Stundentafel

Das Fach Mathematik wird in der Berufsoberschule sechsstündig unterrichtet.

Der Unterricht findet in Blöcken zu je 90 Minuten statt. D. h., der Mathematikunterricht findet an drei Werktagen statt.

Erwünschte Eingangsvoraussetzungen

Häufig scheitern Schüler nicht an der höheren Mathematik, sondern an den fehlenden Grundlagen. Neben den im MSA überprüften inhaltsbezogenen Kompetenzen sind insbesondere folgende  Fertigkeiten erwünscht:

  • Bruchterme sicher umformen können; insbesondere Brüche addieren und multiplizieren können.
  • Die Binomischen Formeln sicher beherrschen.
  • Verschachtelte Terme mit mehrfachen Klammern richtig auflösen können.
  • Die Gesetze der Potenzrechnung kennen und anwenden können.
  • Einfache lineare und quadratische Gleichungen lösen können.
  • Lineare Gleichungssysteme mit zwei Variablen lösen können.
  • Lineare und quadratische Funktionen untersuchen und zeichnen können.

Diese Lerninhalte werden zwar in der 12. Klasse wiederholt, aber ohne diese Vorkenntnisse dürfte man das Lerntempo als überdurchschnittlich wahrnehmen. Zur Wiederholung der Rechenregeln und Aufarbeitung von Wissenslücken aus der Algebra haben Herr Baltes und Herr Schröter ein Skript ausgearbeitet, welches Sie ausleihen können. Für eine Beratung über eine sinnvolle Vorbereitung auf den Mathematikunterricht an der Berufsoberschule stehen die Kollegen des FB jederzeit zur Verfügung; wobei eine telefonische Absprache zu empfehlen ist.

Beiträge nach Datum
Kategorien