logo_ohne_text

Biologie im beruflichen Gymnasium

Biologie im beruflichen Gymnasium

  1. Für das Fach Biologie im Beruflichen Gymnasium gilt der Rahmenlehrplan der Gymnasien. Da das Berufliche Gymnasium drei Schuljahre umfasst, geht der so genannten Qualifikationsphase, also dem Kurssystem, eine einjährige Einführungsphase (11. Klasse) voraus.Während der Einführungsphase wird Biologie zweistündig unterrichtet. Im ersten Halbjahr werden unter dem Leitthema „Die Umwelt und der Mensch“ Inhalte aus der Mittelstufe wiederholt und vertieft. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei die Zellbiologie und die Immunbiologie. Im zweiten Halbjahr lautet das Leitthema „Der Mensch und die Umwelt“. Inhaltliche Schwerpunkte sind Aspekte der klassischen Genetik, der Evolution und der Ökologie. Ziel der vertiefenden Wiederholung ist die Vermittlung der für das Kurssystem erforderlichen Kompetenzen.

    Im Kurssystem erfolgt der Biologieunterricht entweder in dreistündigen Grund- oder in fünfstündigen Leistungskursen. Da unter den Prüfungsfächern im Abitur zwingend ein mathematisch-naturwissenschaftliches Fach gewählt werden muss, wird Biologie sehr häufig als Leistungs- oder 3. Prüfungsfach gewählt. Ab dem Schuljahr 2012/2013 ist Biologie so genanntes zentrales Prüfungsfach, d. h., die Prüfungsaufgaben werden nicht mehr von den Fachlehrern, sondern von der Senatsverwaltung zentral für alle Abiturienten gestellt.

    Bei der Wahl des Faches Biologie als Prüfungsfach sollte bedacht werden, dass es sich um ein sehr komplexes Fach handelt, in das viele Aspekte aus den anderen Naturwissenschaften, aber auch der Gesellschaftswissenschaften, etwa der Ethik, einfließen. Insofern ist die Biologie ein sehr anspruchsvolles Unterrichtsfach.

    Die Kursthemen der Grund- und Leistungskurse sind (Download Rahmenlehrplan Biologie):

    1. Kurshalbjahr: Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse
    2. [LINK vom Bildungsgang Gymnasium] 1. Biologie im beruflichen Gymnasium

      Für das Fach Biologie im Beruflichen Gymnasium gilt der Rahmenlehrplan der Gymnasien. Da das Berufliche Gymnasium drei Schuljahre umfasst, geht der so genannten Qualifikationsphase, also dem Kurssystem, eine einjährige Einführungsphase (11. Klasse) voraus.

      Während der Einführungsphase wird Biologie zweistündig unterrichtet. Im ersten Halbjahr werden unter dem Leitthema „Die Umwelt und der Mensch“ Inhalte aus der Mittelstufe wiederholt und vertieft. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei die Zellbiologie und die Immunbiologie. Im zweiten Halbjahr lautet das Leitthema „Der Mensch und die Umwelt“. Inhaltliche Schwerpunkte sind Aspekte der klassischen Genetik, der Evolution und der Ökologie. Ziel der vertiefenden Wiederholung ist die Vermittlung der für das Kurssystem erforderlichen Kompetenzen.

      Im Kurssystem erfolgt der Biologieunterricht entweder in dreistündigen Grund- oder in fünfstündigen Leistungskursen. Da unter den Prüfungsfächern im Abitur zwingend ein mathematisch-naturwissenschaftliches Fach gewählt werden muss, wird Biologie sehr häufig als Leistungs- oder 3. Prüfungsfach gewählt. Ab dem Schuljahr 2012/2013 ist Biologie so genanntes zentrales Prüfungsfach, d. h., die Prüfungsaufgaben werden nicht mehr von den Fachlehrern, sondern von der Senatsverwaltung zentral für alle Abiturienten gestellt.

      Bei der Wahl des Faches Biologie als Prüfungsfach sollte bedacht werden, dass es sich um ein sehr komplexes Fach handelt, in das viele Aspekte aus den anderen Naturwissenschaften, aber auch der Gesellschaftswissenschaften, etwa der Ethik, einfließen. Insofern ist die Biologie ein sehr anspruchsvolles Unterrichtsfach.

      Die Kursthemen der Grund- und Leistungskurse sind (Download Rahmenlehrplan Biologie):

      1. Kurshalbjahr: Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse
      2. Kurshalbjahr: Ökologie und Nachhaltigkeit
      3. Kurshalbjahr: Grundlagen und Anwendungsfelder der Genetik
      4. Kurshalbjahr: Evolution und Zukunftsfragen

       2. Biologie in der Fachoberschule und Berufsoberschule

      Seit dem Schuljahr 2011/2012 werden in der ein- und zweijährigen Fachoberschule (FOS) die Naturwissenschaften Physik und Biologie angeboten. Der Unterricht erfolgt in zwei bzw. drei Halbjahren zweistündig. Das Fach ist kein vorgeschriebenes Prüfungsfach, es erfolgt daher keine (zentrale) Abschlussprüfung. Auch in der Berufsoberschule (BOS) wird zweistündig Biologie angeboten.

      Die Themen in der Fachoberschule und Berufsoberschule sind (Download: Rahmenlehrplan Biologie):

      FOS 11/12                            1. Halbjahr: Wie lebe ich gesund? (Einführung Gesundheit)

      1. Halbjahr: Praktikum
      2. Halbjahr: Wie lebe ich gesund? (Immunbiologie / Neurobiologie)
      3. Halbjahr: Wie zukunftsfähig ist unsere Umwelt? (Ökologie / Evolution)

      FOS/BOS 13                          1. Halbjahr: Wie können genetisch bedingte Krankheiten entstehen?

      1. Halbjahr: Wie funktioniert Evolution?

      Anke Seegers

      (Fachleitung)

Kategorien